Öffnen Sie die Navigation
Mentoren

Zusammen
stark

Ohne unsere ehrenamtlichen Mentoren wäre das Deutsche Schülerstipendium nicht das erfolgreiche Programm, das es seit vielen Jahren ist.
Wir freuen uns auf Sie, wenn Sie uns als Mentorin oder Mentor unterstützen wollen. Als Vertrauensperson und Wegbegleiter bilden Sie mit Ihrer Stipendiatin oder Ihrem Stipendiaten ein ganz besonderes Duo, das Ihr Leben bereichern wird. 

Mentoren sind Mittler zwischen Elternhaus, Schule und Stiftung. Mentoren sind keine Nachhilfelehrer und kein Elternersatz. Sie begleiten ihre Mentees in ihrer persönlichen und schulischen Entwicklung und unterstützen sie bei Fragen und Problemen auf dem Weg zum Abitur. Dazu treffen sie sich regelmäßig. Gemeinsame Unternehmungen im kulturellen und sozialen Leben stärken diese besondere Beziehung und erschließen den Stipendiaten neue Welten.

Nach sechs Jahren Mentorat war ich Gast auf der Abiturfeier meines Mentees David. Was für ein wunderbarer Abend!

Gerhard Glaser, Mentor seit 2012

Als Mentorin darf ich mit Herz und Verstand junge Menschen begleiten und sie unterstützen, ihren eigenen Weg zu finden.

Stefanie Mattes, Mentorin seit 2012

Ein Mentor muss offen sein und bereit, sich auf seinen Stipendiaten oder seine Stipendiatin einzulassen.

Sabine Heckmann, Mentorin seit 2009

Mein Mentee äußerte den Wunsch, sich mit mir in einem Restaurant zu treffen. Ich fragte ihn, welche Art von Restaurant er am liebsten mag. Er antwortete, dass er das nicht weiß, weil er noch nie in einem gewesen war. Da wurde mir noch einmal klar, wie unterschiedlich Kinder in unserem Land leben.

Ein Mentor aus Frankfurt

Meine Mentorin war für mich eine wichtige Ansprechpartnerin in allen Lebenslagen und stand mir mit Rat und Tat zur Seite, egal ob in schulischen oder persönlichen Angelegenheiten. Sie war immer verständnisvoll und mitfühlend, und ich wusste zu jeder Zeit, dass ich ihr vertrauen und mich auf sie verlassen kann. Sie war nicht nur eine Mentorin für mich, sondern auch eine Freundin.

Eine Abiturientin aus Baden-Württemberg

Die Zeit der Mentorenschaft war für mich eine bereichernde und auch beglückende Zeit. Einen jungen Menschen viele Jahre begleiten zu dürfen, ist schon etwas Besonderes. Als Mentor wurde ich zwar manchmal gefordert, aber stets auch gefördert durch die Roland Berger Stiftung.

Ein ehemaliger Mentor aus Nordrhein-Westfalen

Unsere Mentoren sind wichtige Ratgeber, wenn der jährliche Förderplan ihrer Stipendiaten gestaltet wird. Sie besprechen mit ihren Stipendiaten, wie die dort festgelegten individuellen Entwicklungsziele am besten erreicht werden können.

Mentoren können und wollen die Eltern keinesfalls ersetzen. Sie beraten und unterstützen immer dann, wenn Eltern und Erziehungsberechtigte eine zusätzliche Unterstützung ihres Kindes brauchen.

Unsere Mentoren werden von der Stiftung sorgfältig ausgewählt, geschult und kontinuierlich begleitet. Regelmäßige überregionale Mentorentreffen geben ihnen die Möglichkeit, sich über die Erfahrungen mit ihren Mentees auszutauschen. Die dort gebotenen hochkarätigen Vorträge und Diskussionen sollen ihnen als Inspiration und Impulsgeber dienen.

Martina Seidel
Gesamtkoordinatorin Mentorenprogramm und Ferienakademien

Roland Berger Stiftung
Lehrer-Wirth-Str. 4, 81829 München

Telefon 089 9544526 37
Mobil 0151 180 450 60
Fax 089 9544526 1133
martina.seidel@rolandbergerstiftung.org

Ansprech-
partner