Öffnen Sie die Navigation

Eine faire Chance für alle

Mit dem Deutschen Schülerstipendium engagiert sich die Roland Berger Stiftung für mehr Chancengerechtigkeit an unseren Schulen.

Noch immer hängt der Bildungserfolg eines jungen Menschen in Deutschland maßgeblich von den Möglichkeiten in seinem Elternhaus ab, nicht von seiner Begabung.
Diese an sich schon inakzeptable Schieflage droht sich durch die Coronakrise weiter zu verschärfen. Denn es sind vor allem die sozial benachteiligten Familien, die nicht die Möglichkeit haben, ihre Kinder professionell zu unterstützen, wenn der reguläre Unterricht ausfällt. Deshalb tun wir alles, um diese Benachteiligung unserer jungen Talente auszugleichen.

Podiumsdiskussion im Hubertussaal von Schloss Nymphenburg

Demokratie braucht ehrenamtliches Engagement

„Demokratie braucht...“ ist ein Rahmenthema, mit dem die Deutsche Nationalstiftung seit einigen Jahren Stiftungen dazu inspiriert, aus ihrer Perspektive diesen Satz zu komplettieren. Ein willkommener Anlass für uns, im Rahmen unserer jährlichen überregionalen Mentorentagung auf die Bedeutung des Ehrenamts für die Demokratie aufmerksam zu machen. „Demokratie braucht ehrenamtliches Engagement“ stand also als Titel über einer sehr angeregten Diskussionsrunde.

Mehr
Endlich wieder in Präsenz

Überregionale Mentorentagung am 16. und 17. Oktober

Nach zwei Jahren, in denen sich die Mentorengruppe nur virtuell treffen konnte, kamen dieses Jahr wieder alle in München zu einer zweitägigen Tagung zusammen, eine große Freude für alle. Martina Seidel, Gesamtkoordinatorin für das Mentorenprogramm, begrüßte die Teilnehmer sehr herzlich und freute sich besonders, viele endlich persönlich kennenlernen zu dürfen. Martina Seidel stimmte alle auf ein sehr sensibles und top aktuelles Thema ein, dem wir uns alle stellen müssen.

Gewalt gegen Kinder hat während der Pandemie um mehr als 10 Prozent zugenommen, wie wir alle vielfach lesen konnten. Was können unsere Mentoren tun, wenn sie entsprechende Beobachtungen machen oder wenn sich Stipendiaten ihnen anvertrauen?

Mehr
Herzlich willkommen Münchner Kindl!

Endlich war es soweit: Die Münchner Kindl konnten bei einer stimmungsvollen Aufnahmefeier in der Alten Rotation im Pressehaus der Mediengruppe Münchner Merkur/tz offiziell im Deutschen Schülerstipendium willkommen geheißen werden.

Derzeit werden 27 Mädchen und Buben an sieben Partnergrundschulen im Rahmen des Münchner Kindl Stipendiums gefördert, bald werden es 35 sein. Ermöglicht wird das Programm durch die Ippen Stiftung, die die Roland Berger Stiftung seit 2016 unterstützt. 

Mehr
Münchner Kindl als rasende Reporter

Früh übt sich, wer ein später einmal ein investigativer Journalist werden will.  Sieben unserer Münchner Kindl-Stipendiatinnen und Stipendiaten haben das Pressehaus an der Bayerstraße unter die Lupe genommen: 
In der Online-Redaktion von Münchner Merkur und tz haben sie recherchiert und gesehen, wie der digitale Auftritt der beiden Zeitungen funktioniert, bei Radio Arabella haben die kleinen Medienprofis eine Live-Sendung im Hörfunkstudio miterlebt und dann stand noch ein  richtiger Chefredakteur – Sebastian Arbinger von der tz – Rede und Antwort und erklärte, wie Nachrichten in die Zeitung kommen.

Mehr

Seit 10 Jahren unterstützt die Dietmar Hopp Stiftung das Deutsche Schülerstipendium und ist dabei weit mehr als finanzieller Förderer. Im Gespräch mit unserer Stipendiatin Fiza spricht Stifter Dietmar Hopp u.a. über seine Motivation zur Gründung einer eigenen Stiftung und die Ziele, die er damit verfolgt

Mehr
„Eine Reise in die Vergangenheit oder Zukunft…“

war das Motto unseres Schreibwettbewerbs. Und hier sind die Gewinnner.

Mehr