Öffnen Sie die Navigation

Die Roland Berger Stiftung von Anfang an

2008

Verleihung der Stiftungsurkunde an Prof. Dr. h.c. Roland Berger
durch den bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein.

mehr...

2009

Feierliche Vorstellung der ersten 160 Stipendiaten im Deutschen Schülerstipendium aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen in der BMW Welt in München.

mehr...

2010

Festakt zu Ehren der ersten 135 Mentoren im Deutschen Schülerstipendium mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der Allerheiligenhofkirche in München. Auszeichnung der Roland Berger Stiftung für ihr Stipendienprogramm als Preisträgerin des bundesweit ausgetragenen Innovations-Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“.

mehr...

2011

Vierte Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde im Deutsche Bank Forum Berlin. Preisträger: Rhadia Nasraoui, das Arabic Network for Human Rights Information und Mazen Darwish.

mehr...

2012

Aufnahmefeier für 30 neue Stipendiaten aus München in Anwesenheit von Bayerns Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle in der Pinakothek der Moderne in München. 

mehr...

2013

Fünfte Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde, erstmals im Jüdischen Museum in Berlin.

mehr...

26. März 2014 


Die ersten 14 Stipendiaten aus dem Saarland werden in Anwesenheit der saarländiscchen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und der Staatssekretärin Andrea Becker im Rahmen eines Festaktes im Saarbrücker Schloss in das Deutsche Schülerstipendium aufgenommen.

17. September 2014

Unter dem Motto „Kein Talent verlieren“ wird die Profilschule Ingolstadt eingeweiht – ein Kooperationsprojekt des Freistaats Bayern, der Stadt Ingolstadt, der AUDI AG und der Roland Berger Stiftung. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer heißt die ersten 33 Schüler bei der feierlichen Eröffnung am Christoph-Scheiner-Gymnasium willkommen. 

20. April 2015


Mit der erstmaligen Ausschreibung des Deutschen Schülerstipendiums in Niedersachsen wird das Programm nun in allen Bundesländern angeboten. In Anwesenheit der niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt werden die ersten 20 Stipendiaten aus Hannover und der Region Hannover bei einem Festakt im Alten Rathaus Hannover in das Programm aufgenommen.

29. April 2015

2015 steht die Flüchtlingskrise im Mittelpunkt der Preisverleihung, die erneut im Jüdischen Museum Berlin stattfindet. Preisträger sind die maltesische Anwältin und Direktorin des Jesuiten- Flüchtlingsdienstes in Malta, Dr.  Katrine Camilleri, die eritreisch-italienische Menschenrechtlerin Dr. Alganesc Fessaha und die kongolesische Schulorganisation Petite Flamme.

Mai 2015

In Ingolstadt eröffnet die Stiftung im Mai 2015 ein Haus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Es folgt eine weitere Ingolstädter Einrichtung für junge geflüchtete Erwachsene im April 2016.

März 2016

Partnerschaft mit Ippen Stiftung besiegelt
Die Roland Berger Stiftung hat einen neuen starken Partner an ihrer Seite: Die Ippen Stiftung unterstützt das Deutsche Schülerstipendium sowie das Flüchtlingsprogramm für unbegleitete Minderjährige.

2017

Ab 2017 wird das Deutsche Schülerstipendium ausschließlich an Partnerschulen in ganz Deutschland vergeben. Knapp 50 Schulen hat die Roland Berger Stiftung bis zu diesem Zeitpunkt für ihr Förderprogramm begeistern können, insgesamt 100 neue Stipendiaten werden im Jahr 2017 durch Jurys an den Partnerschulen ausgewählt. Das Partnerschulmodell bietet die Chance einer noch gezielteren individuellen Förderung durch die Unterstützung der jeweiligen Lehrkräfte vor Ort. 

Februar 2017

Mit Hilfe unseres Förderers Dr. Dirk Ippen kann ein großes Bildungshaus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Kassel eröffnet werden.

4. Mai 2017

2017 geht der Roland Berger Preis für Menschenwürde an die Frauenrechtlerin Ann-Marie Caulker aus Sierra-Leone, die tansanische Organisation Talent Search and Empowerment (TSE) und an den deutsch-irakischen Verein WADI e.V. Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz und amtierende Bundesratspräsidentin, hält die Laudatio und überreicht die Urkunden mit dem deutschen UN-Botschafter, Prof. Dr. Harald Braun, und unserem Stifter, Prof. Dr. h. c. Roland Berger.

7. April 2018

Die Stiftung feiert zehnjähriges Jubiläum

Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens lädt die Roland Berger Stiftung zu einer Feier in das Prinzregententheater in München und blickt mit rund 1000 Gästen auf zehn Jahre erfolgreicher Stiftungsarbeit zurück. Höhepunkt ist die Aufführung des Tanzstücks „Interconnected“ mit rund 100 Stipendiaten aus ganz Bayern.  

mehr...

2019

Traumberuf Arzt oder Ärztin: 15 Stipendiaten im Alter von 15 bis 19 Jahren aus ganz Deutschland werden erstmals für die Else Kröner Fellowship ausgewählt. Die Fellows erhalten zusätzlich zur üblichen Förderung durch die Roland Berger Stiftung Unterstützung bei der Konkretisierung ihres Berufswunsches und profitieren dabei vielfältig von der Partnerschaft mit der Else Kröner-Fresenius-Stiftung.

26. Juni 2019

Mit 42 Stipendiatinnen und Stipendiaten, Lehrern, Eltern, örtlicher Prominenz und Mitarbeitern der Ippen Stiftung und der Roland Berger Stiftung ist das Grundschüler-Stipendium des Verlegers Dr. Dirk Ippen auf Gut Kump bei Hamm offiziell gestartet.

8. November 2019

Rund 70 Lehrerinnen und Lehrer aus insgesamt 54 Partnerschulen kommen am 8. und 9. November in München zum zweiten bundesweiten Netzwerktreffen der Partnerschulen zusammen.

29. November 2019 

Über 90 Mentorinnen und Mentoren treffen sich bei der jährlichen Tagung in München zum Thema Demokratiebildung. Dabei geht es u.a. um die Frage, wie sich junge Menschen unter den vielfältigen Medieneinflüssen von heute zu engagierten Demokraten entwickeln können. 

24. Januar 2020

Zum achten Mal wird der Roland Berger Preis für Menschenwürde verliehen. Preisträger ist der vom Hamburger Unternehmer Hannes Ley (2.v.l.) Verein ichbinhier e.V., der sich gegen Hatespeech und gezielte Falschinformationen im Internet engagiert. Bayerns Justizminister Georg Eisenreich (r.) kündigt eine Verschärfung der strafrechtlichen Maßnahmen gegen Netz-Hassrede in Bayern an. 

mehr...

September 2020

Das von der Ippen-Stiftung ins Leben gerufene Grundschulstipendium für Münchner Kinder, genannt Münchner Kindl, startet mit Beginn des Schuljahres 2020/21 an sieben ausgewählten Grundschulen; corona-bedingt leider ohne Auftaktfeier. 

×

21. März 2008
Verleihung der Stiftungsurkunde an Prof. Dr. h.c. Roland Berger durch den bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Günther Beckstein.

13. Oktober 2008
Erstmalige Ausschreibung des Deutschen Schülerstipendiums in Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

24. November 2008
Erste Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Preisträgerin: Somaly Mam.

9. Februar 2009
Vorstellung der Studenten-Stipendiaten („Mutmacher“) der Roland Berger Stiftung in München.

25. März 2009
Zweite Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Preisträger: Reporter ohne Grenzen und Dr. Shirin Ebadi.

17. Juni 2009
Die Roland Berger Stiftung übernimmt die Patenschaft für den Landkreis Mühldorf am Inn im BMBF-Projekt „Lernen vor Ort".

30. Juni 2009
Feierliche Vorstellung der ersten 160 Stipendiaten im Deutschen Schülerstipendium aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen in der BMW Welt in München.

17. August 2009
Die Roland Berger Stiftung übernimmt eine weitere Patenschaft im BMBF-Projekt „Lernen vor Ort“ für den Landkreis Müritz.

20. Januar 2010
Beitritt der Roland Berger Stiftung zum Wertebündnis Bayern, das Kinder und Jugendliche zum Nachdenken über Wertefragen anregen und so zu werte- und verantwortungsbewussten Menschen erziehen will. 

23. Januar 2010
Festakt zu Ehren der ersten 135 Mentoren im Deutschen Schülerstipendium mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der Allerheiligenhofkirche in München. Auszeichnung der Stiftung für ihr Stipendienprogramm als Preisträgerin des bundesweit ausgetragenen Innovations-Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“.

3. Februar 2010
Die Deutsche Bank wird exklusiver Partner des Deutschen Schülerstipendiums in Hessen, Sachsen und Thüringen.

26. April 2010
Dritte Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Preisträger: Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl.

31. Juli 2010
„Der Zauberer von Oss“ – Musicalpremiere mit 80 Stipendiaten der Roland Berger Stiftung im Staatstheater am Gärtnerplatz in München.

28. September 2010
Feierliche Vorstellung der 150 neuen Stipendiaten aus Hessen, Sachsen und Thüringen im Hermann Josef Abs Saal in Frankfurt. Gastgeber ist die Deutsche Bank.

21. Februar 2011
Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck empfängt Brandenburger Stipendiaten und Mentoren zum gemeinsamen Gesprächsabend im Krongut Bornstedt in Potsdam.

22. Februar 2011
Die Roland Berger Stiftung schließt sich der Allianz für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung an.

23. Februar 2011
Empfang der 50 Thüringer Stipendiaten bei Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht in der Staatskanzlei in Erfurt.

9. März 2011
Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich empfängt die 50 sächsischen Stipendiaten in der Staatskanzlei in Dresden.

8. und 20. April 2011
80 Stipendiaten der Roland Berger Stiftung gastieren mit dem Musical „Der Zauberer von Oss“ im Theater Krefeld und im Theater HAU I in Berlin.

15. Juni 2011
Hessens Staatsminister Axel Wintermeyer und Staatsminister Michael Boddenberg empfangen die 50 hessischen Stipendiaten in der Staatskanzlei in Wiesbaden.

20. Juli 2011
Feierliche Vorstellung der 50 neuen Stipendiaten aus Baden-Württemberg im Neuen Schloss Stuttgart in Anwesenheit von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und den Ministerinnen Bilkay Öney und Gabriele Warminski-Leitheußer.

24./25. September 2011
Erstes Arbeitstreffen der Mentoren aus Hessen, Sachsen und Thüringen mit Festakt in der historischen Kundenhalle der Deutschen Bank in Leipzig.

22. November 2011
Vierte Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde im Deutsche Bank Forum Berlin. Preisträger: Rhadia Nasraoui, das Arabic Network for Human Rights Information und Mazen Darwish.

23. April 2012
Aufnahmefeier für 30 neue Stipendiaten aus München in Anwesenheit von Bayerns Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle in der Pinakothek der Moderne in München.

7. Mai 2012
Feierliche Vorstellung der 40 neuen Stipendiaten aus Rheinland-Pfalz im Hambacher Schloss in Anwesenheit von Ministerpräsident Kurt Beck.

8. Juli 2012
Premiere der Revue „Die Konferenz der Tiere“ mit 150 Stipendiaten aus Hessen, Sachsen und Thüringen an der Semperoper in Dresden.

6./7. Oktober 2012
Arbeitstagung für Mentoren aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen in den Türmen der Deutschen Bank in Frankfurt.

10./11. November 2012
Versammlung der Mentoren aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen in München.

19. November 2012
Auszeichnung der Roland Berger Stiftung als „Soziale Initiative des Jahres“ bei den Diners Club Magazin Awards 2012

13. Februar 2013
Die Deutsche Bank wird Nationaler Förderer des Deutschen Schülerstipendiums.

19. Februar 2013
Auszeichnung der Roland Berger Stiftung für das Deutsche Schülerstipendium mit einem Sonderpreis im Rahmen der Verleihung des Bernhard-Vogel-Bildungspreises.

8. März 2013
Aufnahmefeier für die 40 neuen Stipendiaten aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein in Anwesenheit von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz.

4. April 2013
Feierliche Vorstellung der zehn neuen Stipendiaten aus Sachsen-Anhalt in Anwesenheit von Ministerpräsident Reiner Haseloff in der Staatskanzlei in Magdeburg.

16. April 2013
Fünfte Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde, erstmals im Jüdischen Museum in Berlin. Preisträger: Jagori, Asma Jilani Jahangir, das Afghan Women’s Network und das Jüdische Museum Berlin.

Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens lud die Roland Berger Stiftung zu einer Feier in das Prinzregententheater in München und blickte mit rund 1000 Gästen auf zehn Jahre erfolgreicher Stiftungsarbeit zurück. Höhepunkt der Veranstaltung war die Aufführung des Tanzstückes „Interconnected“ mit rund 100 Stipendiaten aus ganz Bayern.  

Zu ihrem zehnten Geburtstag lud die Roland Berger Stiftung am 7. April 2018 zu einer Jubiläumsfeier in das Prinzregententheater in München ein. Die Feier führte die rund 1000 geladenen Gäste – darunter zahlreiche hochkarätige Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Bildung, Kunst, Kultur und Gesellschaft – durch zehn Jahre Stiftungsgeschichte. 

Stifter Prof. Dr. h.c. Roland Berger erläuterte in seiner Festansprache seine Motivation zur Gründung einer eigenen Stiftung: „Ich wollte der Gesellschaft, die mir so vieles ermöglicht hat, etwas zurückgeben. Jeder von uns steht in der Verantwortung, einen Beitrag für das Gemeinwohl unseres Landes zu leisten und das als erfolgreicher Unternehmer umso mehr.“ 

Unter den Gästen war auch der bayerische Kultusminister Bernd Sibler, der im Vorfeld der Festveranstaltung betonte: „Unsere Zukunft sind unsere jungen Menschen. Wir wollen sie mit ihren individuellen Talenten bestmöglich fördern und ausbilden, ganz unabhängig von ihren jeweiligen Startbedingungen. Dieses Anliegen verbindet uns mit der Roland Berger Stiftung. Die Stiftung engagiert sich seit zehn Jahren erfolgreich für junge Menschen und fördert begabte und leistungswillige Schülerinnen und Schüler. Dabei setzt sie nicht nur auf eine reine Wissensvermittlung, sondern begleitet und unterstützt unsere Kinder und Jugendlichen auch bei der Persönlichkeitsentwicklung und Werteorientierung. Das ist für mich Bildung in einem umfassenden Sinn, für die Freistaat und Stiftung gemeinsam eintreten. Für das großartige Engagement zum Wohl unserer jungen Menschen danke ich der Roland Berger Stiftung herzlich und wünsche ihr für die Zukunft weiterhin alles Gute und viel Erfolg!“

Mit der Aufführung des Tanzprojektes „Interconnected“ im Rahmen der Jubiläumsfeier wurde ein Markenzeichen des Deutschen Schülerstipendiums in den Mittelpunkt gestellt: die künstlerischen Jahresprojekte. Seit August hatten 100 Stipendiaten aus ganz Bayern im Alter von acht bis 24 Jahren das Stück unter Anleitung des renommierten Choreographen Alan Brooks erarbeitet. Die viele Anstrengung hat sich gelohnt: Das Publikum war begeistert und belohnte die Kinder und Jugendlichen mit minutenlangen Standing Ovations. 

Nähere Informationen zu „Interconnected“ finden Sie hier.

Bei einer Feier im Münchner Spatenhaus am Opernplatz nahm der Gründer und Hamburger Unternehmer Hannes Ley die Auszeichnung von Prof. Dr. h.c. Roland Berger entgegen. Eine Reihe ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleitete Ley an diesem Abend.

Der Kampf gegen Hassrede geht alle an. Dazu sprach auch Bayerns Justizminister Georg Eisenreich, der eine Verschärfung des Strafrechts und eine konsequentere Verfolgung von Hatespeech durch die Staatsanwaltschaften angekündigt hat.

Die Gäste des Abends waren sich einig: Das Thema der Verleihung hätte aktueller nicht sein können.