Öffnen Sie die Navigation
Lernbereich 1 Persönlichkeits-entwicklung und Werteorientierung

Der Lernbereich Persönlichkeitsentwicklung und Werteorientierung vermittelt Wissen über die eigene Person, macht eigene Stärken und Schwächen bewusst und trägt zur Klärung eigener Ideale, Ziele und Wünsche bei. Er ermöglicht die Auseinandersetzung mit den Werten unserer Gesellschaft, das Auffinden eigener Positionen, das Verständnis sozialer Regeln und deren Anwendung. In der Gemeinschaft finden die Stipendiaten Halt und Sicherheit. Sie reflektieren die Geschlechterrollen und das Verhältnis der Generationen zueinander. Die Stipendiaten üben soziales Engagement in realen Alltagssituationen und übernehmen Verantwortung für sich und andere.

 

Entwicklungsziele:

Altersgruppe I: 6 – 10 Jahre

Der Stipendiat

  • lernt sich selbst kennen, nimmt fremde und eigene Verhaltensweisen wahr
  • organisiert das eigene Lernen sinnvoll
  • kennt und beherrscht Benimm- und Verhaltensregeln
  • positioniert sich in der Gruppe und kann im Team arbeiten
  • kann für sich selbst und andere wichtige Werthaltungen benennen

 

Altersgruppe II: 11 – 14 Jahre

Der Stipendiat

  • setzt sich mit Konflikten auseinander und kann Probleme des Zusammenlebens lösen (in der Schule, in der Familie, in einem Team, im Zusammenleben verschiedener Kulturen)
  • erkennt die Bedeutung von Engagement und Zivilcourage für das eigene Handeln
  • lernt die geschichtlichen und philosophischen Grundlagen des abendländischen Wertesystems kennen
  • benennt eigene und fremde Glücksvorstellungen und setzt sich mit ihnen auseinander
  • kennt und beherrscht Benimm- und Verhaltensregeln

 

Altersgruppe III: 15 – 18 Jahre

Der Stipendiat

  • kennt Grund- und Menschenrechte und setzt sich mit ihnen auseinander
  • gewinnt Einblick in den Wandel von Normen und Werten in verschiedenen Kontexten und bildet sich ein Urteil dazu
  • erkennt unterschiedliche Werthaltungen und nimmt dazu Stellung, entwickelt ein dem eigenen Leben angemessenes Wertesystem und setzt darin Prioritäten
  • artikuliert Glücksvorstellungen im Hinblick auf privates und berufliches Erwachsenenleben und findet die eigene Position
  • kennt und beherrscht Benimm- und Verhaltensregeln