Öffnen Sie die Navigation
Lernbereich 2 Sprachkompetenz im Deutschen

Die souveräne Beherrschung der deutschen Sprache ist als Voraussetzung für Kommunikation und Integration von zentraler Bedeutung. Ein differenziertes Ausdrucksvermögen, Freude am Lesen und Schreiben gehören ebenso dazu wie logisches Argumentieren, rhetorisch sicheres Auftreten und souveränes Präsentieren. Die Fördermaßnahmen der Stiftung lassen sich in Absprache mit Eltern, den Lehrkräften und dem Mentor des Stipendiaten sehr gut mit den schulischen Angeboten verknüpfen.

 

Entwicklungsziele:

Altersgruppe I: 6 – 10 Jahre

Der Stipendiat

  • beherrscht die deutsche Sprache in Wort und Schrift gut
  • gewinnt Freude an ausgewählter Kinderliteratur
  • beschafft sich zu einem Thema Informationen, bearbeitet es und kann es in einfacher Form präsentieren
  • bringt sich in eine Gesprächsrunde ein und beachtet Gesprächsregeln
  • lernt kreativ schreiben

 

Altersgruppe II: 11 – 14 Jahre

Der Stipendiat

  • beherrscht die deutsche Sprache in Wort und Schrift sehr gut
  • kennt grundlegende altersgerechte Werke der deutschen Literatur, vertieft deren unterrichtliche Behandlung und bereitet schulische Aufgabenstellungen vor und nach
  • beschafft sich zu einem Thema Informationen, strukturiert sie klar und präsentiert sie mithilfe verschiedener Medien
  • kann eine Diskussion vorbereiten, leiten und zusammenfassen
  • kann kreativ schreiben

 

Altersgruppe III: 15 – 18 Jahre

Der Stipendiat

  • beherrscht die deutsche Sprache in Wort und Schrift sicher und gewandt
  • kennt grundlegende Werke der deutschsprachigen Literatur und setzt sie in historische Kontexte
  • beschafft sich zu einem vorgebenden Thema in vorgegebener Zeit Informationen, strukturiert und bewertet sie klar und präsentiert sie gewandt
  • bereitet eine Diskussion vor, leitet sie und fasst die Ergebnisse zusammen
  • tritt in unterschiedlichen Kommunikationssituationen sprachgewandt und überzeugend auf