Öffnen Sie die Navigation
Lernbereich 8
Politische/
gesellschaftliche Kompetenz

Zusammenhänge im politischen Geschehen zu verstehen, aktuell informiert zu sein, demokratisches Handeln einzuüben und dadurch Mitglied einer aktiven Bürgergesellschaft zu werden, ist das Ziel politisch-gesellschaftlicher Bildung. Indem sie Entscheidungsvorgänge in der Politik verständlich macht und Hintergründe beleuchtet, schärft sie das Urteilsvermögen der Stipendiaten. Besonders für die Kinder und Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte unterstützt sie die gesellschaftliche Partizipation. Die Stipendiaten sollen unsere politischen Ordnungs- und Entscheidungsstrukturen, deren Institutionen und rechtlichen Grundlagen sowie deren Entstehung kennen und verstehen.

 

Entwicklungsziele:

Altersgruppe I: 6 – 10 Jahre

Der Stipendiat

  • diskutiert Fragen der Ordnung menschlichen Zusammenlebens
  • lernt Begrifflichkeit  und Zielsetzung der Menschenrechte/Kinderrechte kennen
  • übt spielerisch demokratisches Verhalten ein
  • erkennt Partizipation und Mitbestimmung als Grundelemente der Demokratie
  • benennt Rechte und Pflichten der Bürger

 

Altersgruppe II: 11 – 14 Jahre

Der Stipendiat

  • ist sensibilisiert für Fragen der Grund- und Menschenrechte und erweitert sein Wissen darüber
  • erkennt Demokratie nicht nur als Regierungsform, sondern als Prinzip des täglichen Lebens
  • erkennt Frieden, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit als Grundwerte des Rechtsstaats und des Grundgesetzes
  • setzt sich mit Fragen der sozialen Gerechtigkeit auseinander
  • kann sich aktiv und sachkundig an Diskussionen zu aktuellen sozialen und politischen Themen in Deutschland und Europa beteiligen

 

Altersgruppe III: 15 – 18 Jahre

Der Stipendiat

  • ist sensibilisiert für Fragen der Grund- und Menschenrechte und erkennt die eigene Verantwortung dafür
  • kennt und versteht Entwicklung und Grundlagen unserer demokratischen Rechtsordnung und diskutiert Alternativen
  • kennt Ergebnisse der europäischen Integration und diskutiert deren mögliche Weiterentwicklung
  • erkennt Chancen und Risiken der Globalisierung und kann sich dazu artikulieren
  • kennt Prozesse der politischen Willensbildung, ist interessiert an politischen Vorgängen und bereit, sie mitzugestalten