Neues aus dem Deutschen Schülerstipendium

Hier finden Sie eine Übersicht der letzten Meldungen aus dem Deutschen Schülerstipendium. Sie haben Fragen zu unseren Projekten? Dann wenden Sie sich gerne direkt an uns!

Kontakt

Schülerstipendium

Überregionale Mentorentagung in München


Überregionale Mentorentagung in München

„Wahrhaftige Lügen" -   Wie gehen wir mit dem Bedeutungsverlust von Wirklichkeit und mit „Alternativen Fakten“ um?“ So lautete das Thema der diesjährigen überregionalen Mentorentagung in München am 11. und 12. November, an dem 85 Mentoren aus allen Bundesländern teilnahmen.

Dr. Bernd Graff von der Süddeutschen Zeitung zeigte in seinem spannenden Einführungsvortrag auf, wie gezielte Falschmeldungen uns den Blick auf die Wirklichkeit verstellen können, und gab hilfreiche Hinweise darauf, wie Mentoren gemeinsam mit ihren Mentees Fake News als solche entlarven können. In den Workshops zu verwandten Themen konnten die Teilnehmer an Beispielen aus der Praxis Vorschläge diskutieren, wie sie dieses wichtige Thema mit ihren Mentees bearbeiten können. Angesichts der Fülle von Möglichkeiten im Netz, mit denen unsere Stipendiaten deutlich mehr vertraut sind als viele ihren Mentoren, blieben Aha-Erlebnisse nicht aus, und es entstand der Wunsch, diese Themen in Mentoren – Stipendiaten – Workshops gemeinsam zu behandeln.

Auch der Erfahrungsaustausch kam nicht zu kurz – zum einen in den dafür vorgesehenen Workshops am Sonntag, zum anderen beim abendlichen Empfang, bei dem sich wieder einmal zeigte, dass der Austausch auch über die einzelnen Regionen hinaus von allen als wesentlicher Teil des Mentorenprogramms empfunden wird.

Ein besonderer Programmpunkt stand am Samstagabend auf der Tagesordnung: Frau Regina Pötke verabschiedete sich nach fast 10 Jahren als Bildungsvorstand von den Mentoren – und diese dankten ihr ihre tatkräftige und innovative Entwicklungsarbeit und die Verstetigung des Bildungsprogramms mit standing ovations. Anschließend begrüßte auch ihre Nachfolgerin, Frau Andrea Pauline Martin, die Mentoren und wurde mit guten Wünschen für eine erfolgreiche Weiterarbeit empfangen.