Schülerstipendium

Startschuss für die Kooperation der Roland Berger Stiftung und der Volkswagen Belegschaftsstiftung


Das war nun wirklich keine leichte Aufgabe: Stipendiaten aus Norddeutschland sollten beim Regionalseminar in Oldenburg ihr Wissen aus dem Leben in der Stiftung in Bezug zum Klimawandel und ihre individuelle Persönlichkeit in eine gemeinsam gestaltete Holzsäule integrieren. Die Stipendiaten der Roland Berger Stiftung lieben nun mal Herausforderungen, ließen sich durch die Aufgabe nicht abschrecken und schnitzten eifrig und kreativ. 


70 Stipendiaten aller Altersgruppen aus Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein konnten sich nicht nur mit Holzarbeiten auseinandersetzen, sondern aus einer breiten Themenpalette auswählen. So standen auch ein Kommunikationstraining, eine Sportolympiade, ein Programmierkurs und ein Englisch-Workshop auf dem Programm. Es herrschte ein reges und konzentriertes Treiben in der Jugendherberge Oldenburg. 


Das Regionalseminar bildete zudem den Startschuss für die Kooperation der Roland Berger Stiftung und der Volkswagen Belegschaftsstiftung, die das Deutsche Schülerstipendium in Hamburg, Dresden und Stuttgart tatkräftig unterstützt. Vor Ort konnte sich Patrick Gundel, Projekt Manager bei der Volkswagen Belegschaftsstiftung, ein Bild von der Förderung der Stipendiaten machen. 

„Das Regionalseminar in Oldenburg hat bei uns einen rundum positiven Eindruck hinterlassen und es war insbesondere für unseren Projektmanager, Patrick Gundel, sehr spannend, nun auch persönlich die von uns geförderten Stipendiat*innen kennenzulernen. Besonders beeindruckend war das Engagement der Stipendiat*innen, welche trotz der Vielfalt z.B. bei Alter und Herkunft stets ein fröhliches, wertschätzendes Miteinander lebten und so gemeinschaftlich über kontroverse Themen wie ein generelles Plastikverbot oder ein Leben nach dem Tod diskutieren konnten. Ebenso überzeugend waren die Seminarleiter, welche mit viel Fingerspitzengefühl dafür sorgten, dass die Stipendiat*innen in Teamarbeit z.B. einen eigenen Sportparcour oder ein Kunstobjekt zur Thematisierung des Klimawandels bauen konnten. Insgesamt betrachtet war das Regionalseminar eine sehr professionell organisierte und wirkungsorientierte Veranstaltung, welche für viel Vorfreude auf die weitere Kooperationszeit sorgt.“ 

Angela Kaspar, Vorstandsvorsitzende der Volkswagen Belegschaftsstiftung