Publikationen

Die Roland Berger Stiftung veröffentlicht regelmäßig Publikationen zu den Themen ihrer Preisträger sowie zu weiteren Aspekten von Menschenwürde.


Die Flüchtlingskrise als Chance

In ihrer neuen Studie analysiert die Roland Berger Stiftung die Chancen und Risiken der aktuellen Flüchtlingskrise: Wie viele Flüchtlinge kommen bis zum Jahr 2020 zu uns (und wie viele von ihnen bleiben)? Welche Konsequenzen hat das für die Wirtschaft, die Bildung, für unser tägliches Miteinander? Und wie kann Integration gelingen? Die Studie beschreibt mehrere Szenarien und gibt auf Basis der Stiftungsarbeit mit jungen Flüchtlingen Handlungsempfehlungen, was jetzt getan werden muss. Einfache Lösungen wird es nicht geben, so die Autoren – aber vieles spricht dafür, dass wir es schaffen können!

Öffnen als PDF


The Inequality Puzzle

"The Inequality Puzzle" ist die erste Buchveröffentlichung der Roland Berger Stiftung und Auftakt zu einer stiftungseigenen Reihe, die aktuelle Themen an der Schnittstelle der beiden Stiftungszwecke Menschenwürde und Bildung behandelt. 

Mehr Informationen zum Buch


Roland Berger Preis für Menschenwürde 2010

Impressionen/Dokumentation der Preisverleihung am 26. April 2010 in Berlin

2010 ging der Roland Berger Preis für Menschenwürde an Helmut Kohl für seine Verdienste um die Wiedervereinigung Deutschlands. In Vertretung des erkrankten Preisträgers nahm Hessens Ministerpräsident Roland Koch den Preis entgegen. Die vorliegende Dokumentation enthält die Würdigung des Preisträgers durch Bundespräsident a.D. Horst Köhler im Rahmen der Preisverleihung, die Rede des Stifters, die Dankesrede von Ministerpräsident Koch sowie die Laudatio des polnischen Staatssekretärs Wladyslaw Bartoszewski.

Öffnen als PDF


Meinungs- und Pressefreiheit

Situationen und Herausforderungen im 21. Jahrhundert

2009 wurde die internationale Organisation Reporter ohne Grenzen für ihr weltweites Engagement für Pressefreiheit und Journalisten in Not mit dem Roland Berger Preis für Menschenwürde ausgezeichnet. Die vorliegende Dokumentation nennt Zahlen und Fakten zur weltweiten Bedrohung von Meinungs- und Pressefreiheit, beschreibt Schutzmaßnahmen und gibt Empfehlungen zur weltweiten Stärkung der Pressefreiheit.

Öffnen als PDF


Sklaverei und Menschenhandel im 21. Jahrhundert

Verletzungen von Menschenwürde und Menschenrechten in einer globalisierten Gesellschaft

Anlässlich der Verleihung des Roland Berger Preises für Menschenwürde an Somaly Mam im November 2008 veröffentlichte die Roland Berger Stiftung diese Dokumentation, die sich mit der Grundproblematik von Sklaverei und Menschenhandel in unserer Zeit befasst, Auswirkungen auf die Opfer erläutert sowie weltweite und regional-grenzüberschreitende Gegenmaßnahmen darstellt.

Öffnen als PDF