Zurück

Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium und Roland Berger Stiftung besiegeln Partnerschaft

Sieben Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums in Duisburg haben es geschafft: Sie sind die ersten Stipendiaten des Gymnasiums im Partnerschulprogramm der Roland Berger Stiftung und werden nun bis zum Abitur individuell mit dem Deutschen Schülerstipendium der Stiftung gefördert. Am Freitag unterzeichneten Schulleiter Holger Rinn und Stiftungsvorstand Regina Pötke den Kooperationsvertrag.  

Duisburg, 23. Juni 2017: Über 700 begabte Schülerinnen und Schüler mit schwierigen Startbedingungen fördert die Roland Berger Stiftung derzeit bundesweit mit dem Deutschen Schülerstipendium. Mit Start des Partnerschulprogramms der Stiftung am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium kommen in Duisburg zum Schuljahr 2017/18 zunächst sieben weitere dazu. Die zwölfjährige Mia ist eines der insgesamt fünf Mädchen und zwei Jungen, die die Juroren bei den persönlichen Bewerbungsgesprächen für das Deutsche Schülerstipendium am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium im Mai von sich überzeugen konnten. „Ich finde es wichtig, sich weiterzubilden. Ich möchte meine Zeit nicht vergeuden, sondern sinnvoll nutzen, um meine Ziele zu erreichen. Das Stipendium kann mir dabei helfen, meine Träume zu verwirklichen“, schreibt Mia in ihrem Bewerbungsaufsatz und bringt damit die Kerneigenschaften der Stipendiaten im Deutschen Schülerstipendium auf den Punkt: Begabung, Leistungswille und Engagementbereitschaft.  

„Nördlich der A 40 schafft es trotz vorhandener Begabung nur eins von zehn Kindern aufs Gymnasium. Bereits das ist dramatisch. Eine Vielzahl von Benachteiligungen dieser Schülerinnen und Schüler macht ihren Weg auf dem Gymnasium immer noch steinig. Wir erfahren täglich, dass es auch in Marxloh und Umgebung viele intelligente Kinder gibt, die unserer Meinung nach ein Recht auf die beste schulische Ausbildung haben, um nach einem guten Abitur den Weg ins Hochschulstudium zu finden. Diese Kinder möchten wir optimal fördern und freuen uns darüber, dass uns die Roland Berger Stiftung in diesem Anliegen durch diese enge Kooperation so effektiv und erfolgsorientiert unterstützt,“ freute sich der Schulleiter des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums, Holger Rinn.  

„Mit unserem Partnerschulprogramm wollen wir ein bundesweites Netzwerk besonders innovativer Schulen aufbauen, denen die Förderung begabter Schülerinnen und Schüler mit schwierigen Startbedingungen ebenso am Herzen liegt wie uns“, sagte Regina Pötke, Vorstand der Roland Berger Stiftung, anlässlich der Vertragsunterzeichnung am Freitag in Duisburg. „Der enge Schulterschluss von Schule und Stiftung und das Zusammen-wirken der Erfahrungen und Kompetenzen von beiden Seiten ermöglichen es uns, unsere Stipendiaten in Zukunft noch besser zu fördern. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium.“

Derzeit kooperiert die Roland Berger Stiftung mit 50 Partnerschulen bundesweit. Die Lehrkräfte der Schule schlagen der Stiftung geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zur Bewerbung vor, die nach erfolgreichem Durchlaufen des stiftungseigenen Juryverfahrens Stipendiatinnen und Stipendiaten im Deutschen Schülerstipendium werden. Im Rahmen des Deutschen Schülerstipendiums erhält jeder Stipendiat in enger Abstimmung mit den Lehrkräften der Partnerschule einen individuellen Förderplan, der auf zehn Lernbereichen basiert. Das Stipendium versteht sich als Ergänzung zu den Angeboten der Schulen und ermöglicht jedem Stipendiaten – je nach Bedarf - beispielsweise das Einüben von Schlüsselkompetenzen, das Erlernen eines Musikinstrumentes, persönliches Coaching oder vertieftes Lernen in Wochenend-seminaren oder in den Ferienakademien. Die Stipendiaten werden darüber hinaus von ehrenamtlichen Mentoren begleitet.

Die Stiftung unterstützt die Lehrkräfte bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen mit schwierigen Startbedingungen, beispielsweise mit Fortbildungen. Geplant ist, dass sich die Partnerschulen bundesweit vernetzen und austauschen. Durch die Erfahrungen im Deutschen Schülerstipendium kommt die Förderung nicht nur einzelnen Schülern zugute, sondern der ganzen Schule.

Das Partnerschulprogramm der Roland Berger Stiftung am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium in Duisburg wird ermöglicht durch die Klöckner & Co SE.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Barbara Kachelmann
Roland Berger Stiftung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 0151/ 180 450 65
barbara.kachelmann(at)rolandbergerstiftung.org

Claudia Piatzer
Roland Berger Stiftung
Programmleiterin Bildungsförderung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 089/ 954452623
claudia.piatzer(at)rolandbergerstiftung.org

Günther Knoblock
Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium
Telefon: 0203/ 544390
knb@ehkg-du-iserv.de